Regroupez-vous autour des espaces de discussion et défendez vos droits.

Akku Lenovo 121000791 www.akkus-laptop.com

Www.akkukaufen.com : Http://www.akkukaufen.com

Action collective créée le 21/10/17 | 1 adhérant(s) (Adhérer)


Eure-et-Loir, Le 03/12/2017 à 08:45
Membre actif


Inscrit : 21/10/17
Message(s) : 104
Oppo stellte in China seine Mittelklasse-Smartphones Oppo R 7 und Oppo R7 Plus vor. Mitte Juni ist der internationale Marktstart geplant.Smartphone-Hersteller Oppo hat heute in Peking seine neuen Modelle Oppo R7 und R7 Plus vorgestellt. Die beiden Neuheiten haben ein hochwertiges Metallgehäuse sowie Features auf oberem Mittelklassen-Niveau und unterscheiden sich vor allem durch ihre Größe.So verfügt das Oppo R7 über ein 5 Zoll großes Display während das R7 Plus mit einem großen 6-Zoll-Bildschirm ausgestattet ist. Ihre Bildschirme bieten jedoch mit 1080 x 1920 Pixel die gleiche Auflösung. Angetrieben werden beide Oppo-Neuheiten vom Qualcomm Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 615. Die 64-Bit-Quad-Core-CPU wird von 3 GB RAM unterstützt. Beim R7 sind 16 GB Flashspeicher eingebaut. Das R7 Plus kann auf 32 GB zugreifen. Beide Modelle verfügen zudem über einen zweiten SIM-Karten-Steckplatz in den alternativ auch eine MicroSD-Speicherkarte eingesetzt werden kann.Das Oppo R7 und R7 Plus besitzen jeweils eine 13-Megapixel-Hauptkamera und eine 8-Megapixel-Frontkamera. Wobei das Oppo R7 Plus mit etwas besseren Foto-Features an den Start geht. Außerdem besitzt nur das R7 Plus einen Fingerabdruck-Scanner auf seiner Rückseite.
Unterschiede gibt es auch beim Akku: Während beim 147 Gramm schweren Oppo R7 ein 2.320 mAh Akku eingebaut ist, kann das 203 Gramm schwere R7 Plus sogar auf einen 4.100 mAh Powerspeicher zugreifen.Die LTE-fähigen Smartphones gehen mit Android 5.1 an den Start, wobei die neue Oppo-Oberfläche Color OS v2.1 zusätzlich installiert ist.Oppo startet den Verkauf der beiden Neuheiten jetzt schon in China. Mitte Juni soll der internationale Marktstart erfolgen.Am 30. Januar zeigt RIM sein neues Betriebssystem Blackberry OS 10 sowie neue Smartphones. Viele Details des neuen Blackberry Z10 sind bereits durchgesickert.Das Blackberry Z10 ist ein Smartphone mit Touchscreen, das auf eine mechanische Schreibtastatur verzichtet. Da das neue Blackberry OS 10 Betriebssystem vollständig per Fingerwisch gesteuert wird, verfügt das Z10 über lediglich drei Tasten - zum Einschalten, zur Lautstärke-Regulierung und zur Aktivierung der Spracherkennung. Ansonsten erfolgt die Steuerung über das 4,2 Zoll große Display.
Nach Angaben des Blogs Phonearena bietet der kompakte Bildschirm eine hohe Auflösung von 1280 x 768 Pixel. Das in Europa angebotene Modell nutzt einen 1,5 Gigahertz getakteten Doppelkern-Prozessor von TI (Omap 4470). Ihm stehen 2 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Außerdem sind 16 GB interner Speicher eingebaut, der per Speicherkarte erweitert werden kann.Das Z10 kommt per WLAN (alle aktuellen Standards inklusive Dualband-Nutzung) sowie per UMTS/HSPA+ als auch per LTE flott ins Internet. Das Smartphone ist mit einer 8-Megapixel-Kamera sowie einer 2-Megapixel-Frontkamera ausgestattet. Sein Akku fällt mit 1800 mAh nicht sonderlich groß aus.Im November warten jede Menge Smartphone-Neuheiten: Rund 20 neue Handys und Smartphones stehen in den Startlöchern. Unsere Vorschau zeigt, wann die neuen Geräte auf den Markt kommen und was sie können.

Akku LENOVO IdeaPad Z480AX
Akku Lenovo IdeaPad Z380
Akku Lenovo IdeaPad Z480
Akku Lenovo IdeaPad Z580
Akku Lenovo L10L6Y01
Akku Lenovo L10S6Y01
Akku Lenovo 121000791
Akku Lenovo 121000792
Akku Lenovo 121000793
Akku Lenovo 42T2722
Akku Lenovo 42T4577
Akku Lenovo 42T4579
Akku Lenovo 42T4581
Akku Lenovo 42T4583
Akku Lenovo 42T4584
Akku Lenovo 42T4585
Akku Lenovo 42T4586
Akku Lenovo 42T4721
Akku Lenovo 42T4725
Akku Lenovo 42T4726
Akku Lenovo 42T4727

Sie wollen sich demnächst ein neues Handy oder Smartphone kaufen? Dann warten im Moment einige interessante Modelle auf Sie. Auf der IFA in Berlin haben viele Hersteller ihre neuen SmartphonesHier gehts zum Kauf bei Amazon vorgestellt. Samsung will mit dem Galaxy Note 8, das Mitte September erschienen ist, das Akku-Debakel um das Note 7 vergessen machen. LG hat mit dem V30 ein neues Flaggschiff vorgestellt und auch Google hat mit Pixel 2 und Pixel 2 XL zwei neue Topmodelle am Start. Apple hat neben dem iPhone 8, das bereits im Handel ist, auch das iPhone X vorgestellt, das im November auf den Markt kommt. Außerdem hat sich mit Nokia ein alter Bekannter zurück gemeldet und bringt mit dem Nokia 8 ein erstes High-End-Modell.Auch wer sich gar nicht für eines der Topmodelle interessiert, sondern eher ein günstiges Smartphone sucht, kann unter den Neuheiten, die jetzt erscheinen, fündig werden. Offiziell sind derzeit rund 20 Handys und Smartphones für November und die folgenden Wochen und Monate angekündigt. Wir zeigen Ihnen, welche Geräte wann kommen, und verraten, was die Mobilfunk-Neuheiten drauf haben.
Der Newcomer bietet rundum gute Telefoneigenschaften, wobei Samsung beim Empfang im Vergleich zum Vorgänger nachgebessert hat. Doch das Star IIHier gehts zum Kauf bei Amazon ist mehr als ein reines Mobiltelefon: Neu ist das WLAN-Modul, auf UMTS für schnellen Internetzugang übers Mobilfunknetz verzichtet Samsung weiterhin. Zumindest zu Hause lassen sich also Facebook, Twitter und Youtube mit dem Star II leidlich bequem nutzen, im Hauptmenü finden sich entsprechende Programme.
Was überfällig war: Samsung spendiert seinem neuen Star eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für Headsets sowie eine Micro-USB-Buchse für Daten- oder Ladekabel; der Vorgänger bot hier noch proprietäre Lösungen, die etwa den Austausch des Headsets unnötig erschwert haben.Beim kapazitiven Touchscreen hat sich nichts erkennbar geändert: Der fällt mit 3 Zoll eher klein aus, entsprechend erfordern die Menüschriften gute Augen oder eine gute Brille. Was das Star II ausmacht, ist die umfangreiche Ausstattung samt 3-Megapixel-Kamera sowie der Zugang zum Onlineshop Samsung Apps, über den man den Funktionsumfang mit Java-Anwendungen erweitern kann.
Die Zeiten, in denen Öko in den Köpfen vieler Zeitgenossen noch für Weltfremdheit stand, sind endgültig vorbei. Wer heute ein Produkt auf den Markt bringt, ohne sich vorher über dessen Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit Gedanken zu machen, ist schlicht nicht mehr up to date.Auch die Hersteller von DECT-Telefonen wollen da nicht zurückstehen und bringen Geräte mit Öko-Label, das in diesem Fall gleich an zwei Stellen greift. Zum einen sollte ein SchnurlostelefonHier gehts zum Kauf bei Amazon wie alle elektrischen Geräte natürlich möglichst wenig Energie verbrauchen - das schont die Umwelt und zugleich den Geldbeutel des Kunden.Zum zweiten sollte es nicht allzu viel elektromagnetische Strahlung abgeben. Zwar ist deren Schädlichkeit keinesfalls wissenschaftlich bewiesen, trotzdem fordern Verbraucher verstärkt strahlungsreduzierte Telefone. Lesen Sie auf den folgenden Seiten, welche Lösungen die Hersteller zu bieten haben.

Akku Lenovo 42T4728
Akku Lenovo 42T4729
Akku Lenovo 42T4730
Akku Lenovo 51J0226
Akku Lenovo 57Y6266
Akku Lenovo L08L6C02
Akku Lenovo L08L6CO2
Akku Lenovo L08N6Y02
Akku Lenovo L08N6YO2
Akku Lenovo L08O4C02
Akku Lenovo L08O4CO2
Akku Lenovo L08O6C02
Akku Lenovo L08O6CO2
Akku Lenovo L08S6C02
Akku Lenovo L08S6CO2
Akku Lenovo L08S6D02
Akku Lenovo LO8L6C02

Clearaudio ist längst nicht mehr nur für Plattenspieler und Tonabnehmer berühmt, sondern auch für schlau gemachte, erstaunlich preiswerte Phono-Vorverstärker wie den Nano Phono, der in AUDIO 7/08 einen Co-Testsieg in der Klasse bis 200 Euro einheimste. Der Balance_+, hier getestet mit dem optionalen Akku-Netzteil Accu_+ für 500 Euro Aufpreis, soll den Nano nicht nur klanglich distanzieren (was angesichts seines vitalen und druckvollen Klangs gar nicht so einfach ist), sondern bietet dem LP-Puristen gleich mehrere, sonst kaum erhältliche Ausstattungs-Spezialitäten.DECT-Telefone brauchen gar nicht so viel Strom - wenn Netzteil undHier gehts zum Kauf bei Amazon Akku effizient mit der Energie umgehen. Schließlich wird eine DECT-Basis nicht nur hin und wieder eingeschaltet, sondern saugt meist 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche an der Steckdose.
Zudem setzten die Hersteller von Schnurlostelefonen bisher meist konventionelle Steckernetzteile ein. Das sind die Stecker mit Rucksack, also einem dicken und schweren Ringkerntrafo, der die Spannung aus der Steckdose von 230 Volt auf meist 12 Volt drosselt.
Sein Problem: Er schluckt auch dann noch Strom, wenn das angeschlossene Gerät gar keinen verbraucht, wenn also etwa das Telefon im Standby-Mode ruht. Zu erkennen ist das an der Wärme, die solche Transformatoren entwickeln. Salopp ausgedrückt, heizt man mit solchen Geräten die Wohnung - und der Stromzähler läuft fröhlich mit.Es geht aber auch anders: Sogenannte Schaltnetzteile ziehen fast gar keine Spannung aus der Steckdose, wenn der Verbraucher nicht genutzt wird. Und selbst wenn er zum Einsatz kommt, sind sie immer noch sparsamer als ihre Ringkerntrafo-Brüder. Dabei haben sie eine schlankere Form und werden lange nicht so warm.Gründe genug also, die alten Steckernetzteile in den Ruhestand zu schicken. Das tun inzwischen immer mehr Hersteller; dennoch kommen nach wie vor Geräte mit herkömmlichem Netzteil auf den Markt. Daher lohnt es sich, beim Kauf ein wenig genauer hinzuschauen.
Generell gilt: Mit Steckernetzteil brauchen Schnurlostelefone schon mal fünf bis sieben Watt in der Mix messung (60% Standby, 10% Gespräch, 30% Laden). Schnurlostelefone mit Schaltnetzteilen sollten dagegen nicht viel mehr als zwei Watt brauchen. Das klingt zwar zunächst nicht nach dramatischer Einsparung, doch im Laufe der Nutzung kommt einiges zusammen.Ein Rechenexempel: Verbraucht Ihr bisheriges DECT fünf Watt, zahlen Sie für den verbrauchten Strom bei einem angenommenen Strompreis von 18,8 Cent/KWh und einer Nutzungsdauer von fünf Jahren 41,17 Euro. Bei einem Öko-DECT mit einem Verbrauch von zwei Watt und ansonsten identischen Voraussetzungen werden 16,47 Euro fällig - macht über die Zeit betrachtet eine Ersparnis von fast 25 Euro.Wenn Sie also ohnehin vorhaben, sich ein neues Gerät zuzulegen, sollten Sie einen Blick auf die Übersicht rechts werfen, in der Sie die stromsparendsten Geräte finden.

Poser une question Ajouter un message - répondre

PAGE : [ 1 ]