Regroupez-vous autour des espaces de discussion et défendez vos droits.

Akku Lenovo ThinkPad SL410 www.powerakkus.com

Www.portable-batteries.com : Http://www.portable-batteries.com

Action collective créée le 11/06/17 | 2 adhérant(s) (Adhérer)


Hauts-de-Seine, Le 12/01/2018 à 08:38
Membre d'élite


Inscrit : 11/06/17
Message(s) : 627
Die Mobilfunksektion ist mit dem UMTS-Turbomodus HSDPA (maximale Downloadgeschwindigkeit 21 Megabit pro Sekunde) und dem Upload-Beschleuniger HSUPA (5,76 Mbit/s) gut bestückt. Und mit WLAN nach 11n-Standard, Bluetooth, A-GPS und NFC sind alle auch alle anderen wichtigen Funkstandards an Bord.Auch bei der Software-Ausstattung hat sich LG einiges einfallen lassen: Der Android-Bedienaufsatz Optimus UI 3.0 erlaubt es, bis zu fünf Startbildschirme nach eigenem Gusto einzurichten. Clever ist auch die Quickmemo-Funktion, mit der sich Bilder durch handschriftliche Notizen kommentieren lassen.Und der QuickTranslator übersetzt abfotografierte Schilder in fremden Sprachen. Da LG das Gerät gemeinsam mit Bild.de als Volks- Smartphone vermarktet, bekommen L9-Käufer überdies ein Jahresabo der Bild-App im Wert von 34,95 Euro. Und LGs eigener App-Store Smart World hält viele weitere Software-Angebote bereit.Im connect-Messlabor fiel vor allem die gute Akkuleistung auf. Der üppig ausgelegte 2150-mAh-Akku erlaubt die lange Laufzeit von 5:46 Stunden im typischen Anwendungsmix und Gesprächszeiten von fast 14 Stunden - das sind Topwerte.
Sende- und Empfangsqualität sowie die Akustik liegen auf nicht ganz so hohem Niveau, gehen aber immer noch in Ordnung. Und auch das Messlabor bestätigt den subjektiv guten Eindruck des L9-Displays mit einer gemessenen maximalen Helligkeit von 325 cd/m2.Um mit den Haken zu beginnen: Im neuen MacBook Pro, das mit 18 Millimetern mehr als einen halben Zentimeter schlanker ist als sein Vorgänger, gibt es kein rotierendes Laufwerk mehr. Dabei war das Laufwerk einer der wesentlichen Pluspunkte gegenüber dem charmanten, aber technisch unterlegenen MacBook Air, das mehr mit seinem außergewöhnlichen Design punktete.Apple, dessen ehemaliger Kopf Steve Jobs das Prinzip form follows function hochhielt, spricht hier von einer mutigen Entscheidung zugunsten eines geringeren Gewichts und noch flacheren Designs. Auch der Ethernet-Anschluss fiel der Schlankheitskur zum Opfer, ebenso wie die Firewire-Schnittstelle, die ihren Geschwindigkeitsvorteil durch den Einzug von USB 3.0 bei AppleHier gehts zum Kauf bei Amazon allerdings ohnehin verloren hatte.
Zu den Verbesserungen: Das Notebook besitzt nun ein Retina-Display. Das Display stellt mehr Pixel dar, als das menschliche Auge wahrnehmen kann, und sorgt so für gestochen scharfe Bilder. Apple setzt diesen unwahrscheinlich brillanten Screen bereits in den iPhone-Modellen 4 und 4S ein sowie auf dem iPad 3.Allerdings: Mit einer Auflösung von 2880 x 1800 Bildpunkten würden Icons und Schriften auf dem 15-Zoll-Screen des Retina-MacBooks sehr klein erscheinen (den 17-Zöller gibt's nicht mehr). Deshalb kann das Betriebssystem alle Elemente auf eine fürs Arbeiten geeignete Größe hochskalieren.Derzeit dürften vor allem einzelne Grafikprogramme und Spiele von der massiv erhöhten Auflösung profitieren. Bei anderen Anwendungen werden jeweils vier Retina-Pixel zu einem PixelSchnäppchen bei Media Markt? Hier geht's lang! des Programms zusammengefasst, um sie auf diesem Weg auf die geeignete Größe zu bringen. Dank der Technologie In-Plane-Switching (IPS), die einen Betrachtungswinkel von bis zu 178 Grad ohne auffallende Farbverschiebungen ermöglicht, kann sich getrost auch eine kleine Gruppe vor dem gleichmäßig gut ausgeleuchteten Bildschirm versammeln. Weniger effektiv zeigt sich die Verschmelzung des Displays mit der üblicherweise noch vor diesem sitzenden Glasscheibe zu einem einzigen Bauteil.
Das Verfahren mag sich positiv auf das Gewicht ausgewirkt haben, die angestrebte verminderte Spiegelung fällt jedoch nur gering aus. Eine leichte Verbesserung gegenüber dem Vorgänger können wir jedoch bestätigen.Befeuert wird das Retina-Display von der neuen Grafikkarte Nvidia GeForce GT 650M. Wie bei allen Notebooks, in denen zusätzlich zu Intels Chipsatzgrafik eine Grafikkarte zum Einsatz kommt, schaltet das System automatisch auf die dedizierte Grafik um, sobald eine höhere Leistung für die Darstellung von Bildern und Filmen benötigt wird.Im Normalfall jedoch arbeitet die zum Chipset gehörende Grafikeinheit Intel HD Graphics 4000 mit deutlich weniger Energie und schont damit den Akku. Bei unseren Grafik- und Performance-Tests stellte das MacBook Pro mit Retina-Display alle anderen Notebooks der connect-Bestenliste in den Schatten.Allerdings kommt der Vergleich zu deren mit bis zu 1,9 Gigahertz getakteten Dual-Core-Prozessoren der viel zitierten Gegenüberstellung von Äpfeln und Birnen gleich, denn im neuen MacBook Pro arbeitet gleich ein I7-Quad-Core-Prozessor im 2,3-Gigahertz-Takt.

Akku Lenovo ThinkPad Edge 13inch
Akku Lenovo ThinkPad Edge 15inch
Akku Lenovo ThinkPad Edge 14inch 05787UJ
Akku Lenovo ThinkPad Edge 14inch 05787VJ
Akku Lenovo ThinkPad Edge 14inch 05787WJ
Akku Lenovo ThinkPad Edge 14inch 05787XJ
Akku Lenovo ThinkPad Edge 14inch 05787YJ
Akku Lenovo ThinkPad Edge 15inch
Akku Lenovo ThinkPad SL410
Akku Lenovo ThinkPad SL410 2842
Akku Lenovo ThinkPad SL410 2874
Akku Lenovo ThinkPad SL410k 2842
Akku Lenovo ThinkPad SL510
Akku Lenovo ThinkPad SL510 2847
Akku Lenovo ThinkPad SL510 2875
Akku Lenovo ThinkPad T410
Akku Lenovo ThinkPad T510
Akku Lenovo ThinkPad T510i
Akku Lenovo ThinkPad W510
Akku Lenovo Thinkpad L410
Akku Lenovo Thinkpad L412

Zweifellos muss auch dieser Prozessor gekühlt werden, doch vom Lüfter ist so gut wie nichts zu hören, selbst dann nicht, wenn er richtig zu tun hat. Das liegt an der neuen Architektur des Lüfters, den Apple ebenso wie Lautsprecher und Mikrofone eigens für die neue Bauform konzipiert hat.Die auf geringsten Platzbedarf ausbalancierten Innovationen im neuen MacBook Pro haben ihren Preis. So steht es um nachträgliche RAM-Erweiterungen generell schlecht. Man sollte sich also gut überlegen, ob man 8 oder 16 Gigabyte Arbeitsspeicher braucht.Entscheiden muss man sich auch beim Datenspeicher: Unser Testgerät besaß 256 GB Flash-Speicher, die höher getaktete Modellvariante bringt 512 GB oder - zum stolzen Aufpreis von 500 Euro - 768 GB mit.Alle neuen Retina-Modelle präsentieren sich mit den gleichen Schnittstellen links und rechts: Den bei Apple erstmals in einem Notebook verbauten USB-3.0-Slot mit dauerhafter Lade-Unterstützung gibt es gleich zweimal, ebenso wie den Datenturbo Thunderbolt mit der gigantischen Übertragungsrate von bis zu 5 GB pro Sekunde; über ihn lassen sich per Adapter auch mehrere Monitore anschließen.
HDMI liegt in Standardgröße vor, der SD-Slot ist geblieben. Ein Headset-Anschluss ersetzt die früheren Audio-Ein- und Ausgänge. Wer ein Ladegerät für den Magsafe-Stromanschluss besitzt, hat Pech - es passt nicht zum neuen, schmaleren Anschluss.Die Erscheinung des anmutigen Unibody-Gehäuses aus Aluminium gilt als unübertroffen. Ohne Laufwerk mit reduziertem Gewicht hat sich das MacBook Pro Retina äußerlich dem smarteren MacBook Air genähert. Innerlich bleibt das Pro das Leistungsfähigere, nun noch geadelt mit dem am höchsten auflösenden Display, das es derzeit auf dem Notebook-Markt gibt.LG hat heute sein erstes LTE-Smartphone für den deutschen Markt angekündigt. Das Optimus True HD LTE ist ein Schwestermodell des Optimus LTE, das seit Oktober im Heimatmarkt Korea und den USA verkauft wird. Der Netzbetreiber o2 hat bereits erklärt, das Modell ab Juni anzubieten.
Das Optimus LTE spielt in einer Liga mit dem HTC One X und dem Xperia S. Das Display ist 4,5 Zoll groß und hat die scharfe Auflösung von 1280 x 720 Pixel. Dazu kommen eine 8-Megapixel-Kamera und ein 1,5 Gigahertz schneller Dualcore-Prozessor. Ein 1830 mAh starker Akku versorgt das mächtige Smartphone (134 x 68 x 10,5 Millimeter) mit Energie. Nahezu alle Funkstandards werden unterstützt: neben LTE auch HSPA+ sowie Bluetooth, und Wlan mit DLNA und Wi-Fi Direct. Der interne Speicher ist nur 4 Gigabyte groß, kann aber mit bis zu 32 Gigabyte große microSD-Karten aufgerüstet werden. Als Betriebssystem ist Android in der veralteten Version 2.3 Gingerbread installiert - ein Update hat der Hersteller aber bereits in Aussicht gestellt. Noch einmal die wichtigsten Ausstattungsmerkmale des LG Optimus True HD LTE im Überblick:Samsung hat im Februar drei neuen Android-Tablets angekündigt. Jetzt hat Samsung die Preise für das Galaxy Tab 2 (7.0), Galaxy Tab 2 (10.1) und das neue Topmodell Galaxy Note 10.1 genannt. Die neuen Tablets nutzen Android 4.0 als Betriebssystem. Aussagen zum konkreten Marktstart in Deutschland gibt es jedoch nicht.

Akku Lenovo Thinkpad L510
Akku Lenovo Thinkpad L512
Akku Lenovo ThinkPad W520
Akku Lenovo ThinkPad Edge E420
Akku Lenovo ThinkPad Edge E520
Akku Lenovo ThinkPad L410
Akku Lenovo ThinkPad L412
Akku Lenovo ThinkPad L420
Akku Lenovo ThinkPad L421
Akku Lenovo ThinkPad L510
Akku Lenovo ThinkPad L512
Akku Lenovo ThinkPad L520
Akku Lenovo ThinkPad SL410
Akku Lenovo ThinkPad SL410 2842
Akku Lenovo ThinkPad SL410 2874
Akku Lenovo ThinkPad SL410k 2842
Akku Lenovo ThinkPad SL510
Akku Lenovo ThinkPad SL510 2847
Akku Lenovo ThinkPad SL510 2875
Akku Lenovo ThinkPad T410
Akku Lenovo ThinkPad T410i

Kurz vor dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hatte Samsung drei neue Tablets vorgestellt. Infos über den Marktstart in den Verkaufspreis in Deutschland gab es nicht. Jetzt hat Samsung Deutschland erstmals die Verkaufspreise mitgeteilt. Das neue Samsung Galaxy Tab 2 (7.0) mit 16 GB und der Mobil-/WLAN-Funkeinheit kommt für 499 Euro (UVP) in den Handel. Für die reine WiFi-Variante hat Samsung die Preisempfehlung bei 439 Euro fixiert. Der größere Bruder mit dem 10.1 Zoll großen Display - das Samsung Galaxy Tab 2 (10.1) - wird in der 3G/WLAN-Version mit 16 Gigabyte Speicher zum empfohlenen Verkaufspreis von 569 Euro im Handel kommen. Die WiFi-Variante, ebenfalls mit 16 GB, bekommt von Samsung die Preisempfehlung von 499 Euro. Deutlich teurer wird das neue Tablet-Topmodell Samsung Galaxy Note 10.1. Das Tablet mit den zusätzlichen S Pen-Funktionen wird - so die Samsung-Preisempfehlung - in der 16-Gigabyte-Version 729 Euro kosten. Es damit deutlich teurer als das neue iPad, das in der 4G/WLAN-Version mit 16 Gigabyte lediglich 599 Euro kosten wird. Offizielle Informationen über den genauen Verkaufsstart der, mit Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) und der Samsung Oberfläche TouchWiz veredelten, Modelle gibt es bislang noch nicht. Ergänzende Infos zu den einzelnen Modellen
Samsung Galaxy Tab 2 (7.0)Das 344 Gramm leichte Tablet verfügt über ein TFT-Display mit 1024 x 600 Bildpunkten und wird von einem 1 GHz schnellen Dualcore-Prozessor angetrieben. Ihm stehen 1 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Versionen mit 8 GB, 16 GB sowie 32 Gigabyte sind vorgesehen, möglicherweise bringt Samsung nur die 16-GB-Version nach Deutschland. Der eingebaute Speicher ist zudem per MicroSD-Karte erweiterbar. Das Galaxy Tab 2 besitzt eine 3 Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine VGA-Kamera auf der Frontseite. Das mit einem 4000mAh Akku ausgestattete Galaxy Tab 2 soll in einer 3G/WLAN-Variante (Empfang: max 21 Mbit/s) und in einer reinen WLAN-Variante auf den deutschen Markt kommen.Samsung Galaxy Tab 2 (10.1) Der große Galaxy Tab 2 (10.1) unterscheidet sich vor allem durch das größere Display und den stärkeren Akku von der 7-Zoll-Version Tab 2 (7.0). Der 10-Zoll-Monitor liefert mit seinen 1280 x 800 Bildpunkten eine formatübliche Auflösung, kann aber nicht mit den neuen HD-Displays des neuen Apple iPad (2048 x 1536 Pixel) mithalten. Auch die Displays des Huawei MediaPad 10 FHD und Acer Iconia Tab A700 (beide 1920 x 1200 Pixel) haben eine bessere Auflösung. Der eingesetzte Dualcore-Prozessor ist wie beim Tab 2 (7.0) mit 1 Gigahertz getaktet. Auch der Internetzugang via HSPA+ (Empfang: 21 Mbit/s, Senden: 5,76 Mbit/s) sowie WLAN (802.11 b/g/n) ist entsprechend gut. Das 588 Gramm schwere 10-Zoll-Modell besitzt außerdem einen deutlich stärkeren Akku als die 7-Zoll-Variante - er kommt auf 7000 mAh.

Poser une question Ajouter un message - répondre

PAGE : [ 1 ]